• Alles Wissenswerte über das BVW erfahren Sie hier

  • Berufsorientierung

  • Berufsausbildung nach §66 BBiG/§42m HwO

  • Berufliche Weiterbildung Foto: Wikipedia

  • Berufliche Integration

Basiskurs Schweißen

Als Teilnehmer dieses Kurses erwerben Sie qualifizierte Basiskenntnisse in den Schweißverfahren MAG und WIG.Der Kurs ist für Arbeitssuchende mit und ohne Berufsausbildung ausgerichtet, die im Bereich der Metallbearbeitung arbeiten oder sich weiter qualifizieren wollen. Durch die Aufteilung in zwei Modulen können Vorkenntnisse der Teilnehmer entsprechend berücksichtigt, weitere Bausteine passend ausgewählt werden.

Die Ziele der Maßnahme reichen von der Verbesserung der beruflichen Handlungskompetenzen und des Qualifizierungsniveaus über die Erhöhung der Chancen auf reguläre Beschäftigung bis hin zu der Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse bzw. in einen Ausbildungsplatz.

Leistungen

Modul 1: Schweißverfahren MAG:
Metall-Aktivgasschweißen

Das Metall-Aktivgasschweißen (Schutzgasschweißen) wird in nahezu allen Bereichen der Metallverarbeitung angewendet. Der Anwendungsbereich reicht vom Schweißen dünner Bleche im Karosseriebau bis zum Fügen dickwandiger Bauteile im Stahlbau, Schiffbau und Schwermaschinenbau. Bei Stählen wird das Schweißbad durch aktive Schutzgase vor Luftzutritt geschützt.

Den Teilnehmenden werden die Grundkenntnisse in diesem Schweißverfahren vermittelt, evtl. schon vorhandene Kenntnisse werden aufgefrischt. In diesem Modul werden Bleche von ein bis zehn mm und Rohre mit einer Wandstärke von bis zu acht mm in allen Schweißpositionen und in jeder Schweißnahtart verschweißt.

Modul 2: Schweißverfahren WIG:
Wolfram-Inertgasschweißen

Das Wolfram-Inertgasschweißen (WIG) wird hauptsächlich zum Verbinden von Blechen und Rohren aus unlegierten bis hoch legierten Stählen eingesetzt. Es können alle Blech- und Rohrwanddicken in allen Positionen verschweißt werden. Hauptanwendungsbereiche sind die Blechbearbeitung, der allgemeine Rohrleitungsbau, der Kessel- bzw. Kraftwerksbau und der Behälter- und Apparatebau.

In Modul 2 werden Chrom Nickel Stähle in allen Schweißpositionen, Bleche und Rohre von ein mm bis fünf mm in allen Schweißpositionen und in jeder Schweißnahtart verschweißt. Den Teilnehmern werden die Grundkenntnisse in diesem Schweißverfahren vermittelt und evtl. schon vorhandene Kenntnisse werden aufgefrischt.

Beginn und Dauer der Maßnahme

Ein Einstieg in die Maßnahme ist jederzeit möglich. Jedes Modul bzw. jede Maßnahme dauert 6,5 Wochen. Kursteilnehmer können, je nach Zielsetzung, Eignung und Qualifikation, auch nur an einem Modul teilnehmen.

Teilnahmezertifikat

Nach Abschluss der Maßnahme erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat des Berufsvorbereitungswerks Ostalb mit detaillierter Beschreibung der erlernten Fähigkeiten. Bei Bedarf kann an einer Schweißprüfung teilgenommen werden.

Die Maßnahme ist nach AZAV zertifiziert. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen können die Lehrgangsgebühren bis zu 100 Prozent von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter Ostalbkreis übernommen werden.