• Kinder und Jugendliche benötigen ein Zuhause, in dem sie sich geborgen und behütet fühlen können.

Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche benötigen ein Zuhause, in dem sie sich geborgen und behütet fühlen können. In der Regel ist dies die Familie. In manchen Situationen ist es jedoch erforderlich, dass sie außerhalb der Familie ein neues Zuhause finden, bis eine Rückkehr in die Familie oder die Verselbständigung stattfinden kann.

Im Rahmen der Jugendhilfe nach §27, §34 und 41 SGBVIII bieten wir professionelle, individuelle und lösungsorientierte Hilfen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an, die aus unterschiedlichen Gründen vorübergehend oder länger andauernd ein stabilisierendes, entwicklungsförderndes und emotional versorgendes Umfeld benötigen.

Fachlich fundierte Angebote und ein hohes Engagement für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zeichnen das Team des Berufsvorbereitungswerk Ostalb gGmbH mit seinen Angeboten aus.

Unser Team arbeitet mit viel Herzblut und Fachwissen an den bestmöglichen Angeboten zur Entwicklung und Förderung des Entwicklungsprozess zu eigenständigen und selbstverantwortlichen Persönlichkeiten der uns anvertrauten Schützlinge.

Neben acht Plätzen für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren im stationären Bereich, haben wir weitere 8 Plätze im ambulant Betreuten Jugendwohnen.

Unsere Angebote:

Betreutes Jugendwohnen

Der Übergang in die eigene Wohnung ist ein großer Schritt in ein eigenständiges Leben. Unser Angebot des Betreuten Jugendwohnens dient der sozialen und beruflichen Integration. Hier erhalten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die notwendige Unterstützung, Begleitung und individuelle Hilfestellungen auf dem Weg in ein neues eigenständiges Leben.

Um den Jugendlichen in dieser Phase so viel Sicherheit wie möglich zu geben, werden sie dabei in alle relevanten Prozesse einbezogen. Vor allem bei der Wohnungssuche wird versucht, die Wünsche der Jugendlichen hinsichtlich des Wohnorts zu berücksichtigen. Die Wohnung wird durch den Träger angemietet mit Hinblick auf Übernahme des Mietvertrages durch den Jugendlichen nach Beendigung der Hilfe, damit die Jugendlichen in ihrem Sozialraum verbleiben können.

Die Betreuung erfolgt in unterschiedlicher Betreuungsintensität, die jeweils im Hilfeplan festgelegt wurde. Dies erfolgt durch einen Mitarbeiter aus der Wohngruppe, den die Jugendlichen bereits kennen. Im Hilfeplan wird gemeinsam mit dem Jugendlichen geklärt, welche Ziele in der Betreuung verfolgt werden und wie diese am besten umgesetzt werden.

In den nicht betreuten Zeiten wird die Hilfe durch eine Rufbereitschaft, die mit den Fachkräften der Wohngruppe besetzt ist, gewährleistet.

Durch eine Spende oder eine Mitgliedschaft können Sie uns gerne unterstützen.

Ansprechpartnerin:

Renate Kienzle
Telefon 07176 999 66-15
E-Mail an Renate Kienzle

Anfahrt Berufsvorbereitungswerk Ostalb, Ruppertshofen