Metalltechnik

Fachpraktiker*in Metallbau

Das Wichtigste

  • Berufsschule:
    1 bis 2x in der Woche, abhängig vom Berufsschulort
  • Ausbildungsdauer:
    3,5 Jahre
  • Ausbildungsart:
    Ausbildung nach § 66 BBIG /42mHWO
  • Zugangsvoraussetzungen:
    Ausbildung mit und ohne Schulabschluss oder nach Abbruch
  • Praktika in Fremdbetrieben:
    Mehrere Praktika in geeigneten Betrieben
  • Zuständige Kammer:
    Handwerkskammer
  • Abschluss:
    Fachpraktiker*in für Metallbau anerkannter Ausbildungsberuf, Hauptschulabschluss

Wer eignet sich für diesen Beruf?
Wer Fachpraktiker*in für Metallbau lernen möchte, sollte tech­nisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, Freude bei der Arbeit mit Metallen haben, Rechenkenntnisse sind von Vorteil.

Ausbildungsinhalte
Die Ausbildung umfasst das Drehen, Fräßen, Schweißen, Umformen (kalt und warm), Hart- und Weichlöten, Nieten, Sägen, Bohren und Feilen, die Montage von Bauteilen, das Bearbeiten von verschiedenen Metallen und Kunststoffen.
Die Ausbildung erfolgt praxisnah in unserer Einrichtung oder in geeigneten Kooperationsbetrieben der Region.

Berufsaussichten
Gute Fachkräfte werden immer gesucht. Beschäftigungsfelder gibt es in metallverarbeiteten Betrieben von Handwerk und Industrie, auf Montagen, sowie in verschiedenen Schweiß­betrieben.

Noch unentschieden?
Wir bieten Schnuppertage in unserer Metallwerkstatt zur Entscheidung an.

Weitere Informationen

Gehe zu (go to): _blank Download Infoflyer Fachpraktiker*in Metallbau
als PDF-Datei

Anfahrt Berufsvorbereitungswerk Ostalb, Zweigstelle Schwäbisch Gmünd, Lorcher Straße